Posts

HOLMES sagt: Krieg und Frieden (V)

Bild
Im europäischen Osten tobt gegenwärtig ein Krieg. Ängste keimen auf, die in der westlichen Welt längst vergessen zu sein schienen. Abgesehen von der recht eindeutig zu beantwortenden Schuldfrage, stellen sich doch die meisten viel grundsätzlichere Fragen: Wie kommt es zu Kriegen und weshalb haben manche Staatsführer immer noch nicht begriffen, dass Krieg zu führen etwas mit Versagen zu tun hat?  Diesen und ähnlichen Fragen widme ich mich im neusten Teil meiner „Viktorianischen Kolumne“, die man im Konvolut mit vielen anderen geistreichen Texten im aktuellen „Baker Street Chronicle“ auch als Printversion bestellen kann:  BSC III 2022 Holmes sagt: Krieg und Frieden  Im viel zu heißen, zähflüssigen Frühsommer des Jahres 1882 versetzte mich eine Charaktereigenschaft meines Wohngenossen zunehmend in Rage. Beinahe jeden Morgen trug sich ein Spiel zu, dass man mit Fug und Recht auch als „Küchentischkrieg“ hätte bezeichnen können. Dieser Kampf, der zwischen Holmes und mir ausgefochten wurde,

Die Moosrose und die Güte der Vorsehung - Sherlock Holmes und der Antagonismus von Ratio und Jenseitigem

Bild
In der  Sommerausgabe des 'Baker Street Chronicle'  findet sich folgender Text aus meiner Feder. Der Aufsatz befasst sich mit dem alten Widerstreit zwischen Glaube und Wissenschaft - wie so oft mit starken Bezügen zum Sherlock Holmes-Kanon. Überhaupt dient mir der schrullige Meisterdetektiv sehr oft als Zugang zu Themen die mir einer Vertiefung wert scheinen. Die Moosrose und die Güte der Vorsehung Sherlock Holmes und der Antagonismus von Ratio und Jenseitigem Der Baum der Erkenntnis „Eritis sicut Deus scientes bonum et malum. 1 “ „Ihr werdet sein wie Gott, erkennend gut und böse“ , heißt es von der Schlange, als sie Eva verführt, von den Früchten des Baums der Erkenntnis zu kosten. Der hier zitierte diabolische Ausspruch lässt erahnen, dass es sich bei der Versuchung des Menschen, Gott untreu zu werden, um mehr handelt als schlichten Ungehorsam: Vielmehr implizieren diese Worte, dass der Schöpfer sich gegenüber den Menschen und anderen Geschöpfen offenbar den moralischen Prim

HOLMES sagt: Irgendwas mit Medien (IV)

Bild
In der Frühjahrsausgabe des Baker Street Chronicle erschien soeben der neuste Teil meiner Kolumnen im viktorianischen Gewand. Er befasst sich mit der heuer wieder sehr aktuellen Frage nach der Macht der Medien.  Mittels dieser Reihe möchte ich Sherlock Holmes Worte in den Mund legen, die eine treffende Beschreibung der Wirklichkeit darstellen – damals wie heute. Denn: Es gibt nichts Neues unter der Sonne! Bebildert und aufgehübscht kann man diesen Text - nebst anderen großartigen Schriften -  hier bestellen. Holmes sagt: Irgendwas mit Medien In den Aufzeichnungen der frühen Jahre meiner Bekanntschaft mit Sherlock Holmes findet sich ein kurzer Bericht über ein recht ungewöhnliches Ereignis, welches sich nicht lang nach der Gründung unserer Wohngemeinschaft zugetragen hat. Bezüglich des genauen Datums kann ich ob der bis dato fehlenden Ordnung innerhalb meiner Niederschriften nur Spekulationen anstellen: Es muss sich wohl im Frühjahr des Jahres 1882 zugetragen haben. Im Wesentlichen han